„Ein gemütliches Wochenende“ bald ausverkauft

Nach unserem Premieren-Wochenende gönnen wir uns diese Woche etwas Ruhe damit wir am zweiten Aufführungswochenende (bis auf 1 einzigen Platz ausverkauft) wieder vollgas für euch geben können.

Am letzten Wochenende (22.-24. November) gibt es in Summe noch etwa 100 freie Plätze. Alles rasch reservieren …

Premiere geschafft – Sichtlich erleichtert 🙂

Proben-Update zu „Ein gemütliches Wochenende“

Wie man sieht sind die Proben voll im Laufen. Aktuell noch bei Familie Schuckert. Kommenden Samstag wird bereits die Bühne aufgebaut. UND nicht vergessen: Am 12. Oktober findet im Gemeindehaus in Loidesthal der Vorverkauf von 09:00 bis 10:00 statt. Anschließend (ab Montag) kann dann online und telefonisch reserviert werden.

Ein gemütliches Wochenende

Schriftsteller Rudolf wollte doch nur ein nettes Wochenende am Land mit seiner Geliebten Monika verbringen. Da taucht plötzlich sein Freund Emil auf – im Schlepptau hat er jedoch nicht nur Rudolfs Ehefrau, sondern auch seine Schwiegermutter! Und damit nicht genug: Zwei Bankräuber brechen in das Haus ein und nehmen alle als Geiseln. Wie schön, dass Monika im rechten Moment kommt und sich in einen der Bankräuber verliebt. Doch wohin ist das erbeutete Geld verschwunden? … Im wilden Durcheinander vergehen und entstehen Beziehungen, wie es nur die Komödie möglich macht.

Darsteller: Magdalena Bernhart, Angela Frohner, Martina Frohner, Franz Hocker, Petra Lehner, Martina Mayr, Michael Sapototzky, Reinhard Schinnerl, Martina Stecher und Alexander Weik

Heuer wieder mit Kindertheater: Das Museum der Langweiligkeit

Alle Spiel-Termine sowie die Möglichkeit der Reservierungen findet ihr im nachfolgenden Flyer.

Das perfekte|Desaster Dinner

Ein prickelndes Wochenende auf dem Lande. Die Gattin fährt zu ihrer Mutter und die Geliebte hat Geburtstag. Was kann es schöneres geben für einen Mann in der Midlife Crisis? Ein Cateringservice ist bestellt, um der Geliebten einen wunderschönen Abend zu bereiten. Der langjährige Freund ist als Alibi geladen — für den Fall, dass etwas schief geht …